Barrierefreies Wohnen

Wohlfühlen in jeder Lebenslage

Hohe Wannen oder enge Duschen im Bad  zählen zu den Hindernissen, die älteren Menschen bzw. Menschen mit Behinderung ein selbstständiges, freies Leben in der eigenen Wohnung erschweren oder gar unmöglich machen.

Barrierefreies Wohnen stellt auch bei der Badgestaltung hohe Anforderungen an die Planung und kompetente Ausführung. Barrierefreie Sanitärräume müssen bis ins Detail ein hohes Maß an Funktionalität, Sicherheit, Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit erfüllen.

So wird ein Bad barrierefrei:

  • Komfortabler, bodengleicher Einstieg zum Duschen oder Baden
  • Höhenverstellbares Wand-WC
  • Unterfahrbarer Wischtisch
  • Stützklappgriffe für WC und Waschtisch
  • Klappsitz mit Rückenlehne
  • Flexible Installationssysteme

Ganz wichtig: ein solch aufwändigen Umbau sollte nur von Handwerkern mit den speziellen Fachkenntnissen und entsprechender Sensibilität für die Bedürfnisse im Alter durchgeführt wird. Die HSG-Vertriebsgesellschaft verfügt über das SGS TÜV-Prüfsiegel. Mit Bestehen der anspruchsvollen Prüfung zeigen die Fachkräfte: Wir sind vor Ort die richtigen Ansprechpartner für altersgerechtes Wohnen!


Unsere Tipps:

„Twinline“ – das „Zweimaleins im Bad“

Die Badewanne der Zukunft bietet alles auf einmal: Dusche, Badewanne oder eben beides. Der Tausch einer alten Badewanne gegen eine „Twinline“ (ohne Fliesenbeschädigung!) dauert weniger als 24 Stunden.

 

Das Bad „Vitaly“ – Grenzenloser Komfort

Unbeschwertes Duschvergnügen in der bodengleichen Duschkabine Formschöne Wohlfühlkomponenten von Keramag Hightech von Grohe